jazzbunt


jazz-initiative bad kreuznach








Konzerte 2016 | Januar - Februar | März - April | Mai - Juni|Sept. - Okt. | Nov. - Dez.  


Freitag, 11. März- 20.30 Uhr |Contrast Trio plus 1 | reinhören

Contrast Trio

Tim Roth - bass  | Yuri Sych - piano
Martin Standke - bass

Mehr  denn je geht es beim Contrast Trio um einen individuellen, transparenten Sound. Er ist die Klammer für kraftvolle Melodien, repetitive Miniaturen und subtile elektronische Effekte und Grooves. Das kompositorische Spektrum reicht von lyrischen  Passagenüber imaginäre Soundtracks bis zu energiegeladenen Jazz. Die Songs auf dem gerade erschienenen zweiten  Album lassen Erinnerungen an osteuropäische Melodik und ungerade Metren aufleuchten und zeigen dabei stets Charakter.

 

Freitag, 08. April-20.30 Uhr |Martin Auer Quintett | reinhören

Martin Auer Quintett

Martin Auer - trompete | Florian Trübsbach - sax
Jan Eschke - piano I  Andreas Kurz - bass I Bastian Jütte - drums

Das Quintett spielt Stücke aus der Miles Davis Platte "Kind of Blue". Erster Gedanke: Sind die wahnsinnig? Das Original von 1959 - das berühmteste Album des modernen Jazz - ist eine Art Heiligtum an das man nicht rührt. Doch man hört den ersten Takt und merkt: Es ist schön. Es hat eigenen Reiz. Eine Homage, die überzeugend neue Funken schlägt. Ein berühmter Blauton in reizvoller neuer Spiegelung mit sehr viel Mut und Innovationskraft.




Freitag, 29. April-20.30 Uhr | Koi Trio plus 2 | reinhören

Koi Trio

Matthias Akeo Nowak - bass  | Riaz Khabirpour - gitarre | Oliver Rehmann - drums I Sebastian Gille - sax I Rainer Böhm - piano

Rockeinflüsse, serielle Strukturen und improvisationsoffenes Material bilden die Ausgangspunkte dieser zeitgemäßen Jazzmusik, deren Idee von Lebendigkeit durch den Bebop inspiriert ist. Die neueste CD beschäftigt sich mit den Werken des legendären Pianisten und Komponisten Thelonious Monk. Für dieses Projekt wurde das Trio um einen Pianisten und Saxophonisten erweitert. Mit dem eigenständigen Zugang zu Monk schärft diese spezielle Formation den Blick für einen Giganten des Jazz und gibt ihm zugleich ein neu geschneidertes Kleid.